Navigieren auf Risch

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Individuelle Prämienverbilligung

Prämienverbilligung, Krankenkasse, Rückerstattung, Prämien, IPV, Verbilligung, AHV

Welches Amt ist für die verschiedenen Bereiche der Prämienverbilligung zuständig?

  • Gesucheinreichung und Kontrolle: AHV-Zweigstelle Risch
  • Berechnung Ansprüche und Auszahlung: Ausgleichskasse Zug

Wer hat Anspruch?
Anspruch auf Prämienverbilligung haben alle Personen die am 1. Januar:

  •  ihren steuerrechtlichen Wohnsitz im Kanton Zug haben
  • bei einer vom Bund anerkannten Krankenkasse nach KVG versichert sind und die wirtschaftlichen Anspruchsvoraussetzungen erfüllen
  • die wirtschaftlichen Anspruchsvoraussetzungen erfüllen oder Bezüger von Sozialleistungen oder von Ergänzungsleistungen (IV oder AHV) sind
  • Personen, welche gemeinsam besteuert werden, haben einen Gesamtanspruch auf Prämienverbilligung

Wer erhält ein Antragsformular?
Alle Versicherten, welche aufgrund der Berechnungen mit den zur Verfügung stehenden Steuerdaten einen Anspruch auf eine Prämienverbilligung haben, sollten bis spätestens Mitte Februar eine Bescheinigung zugestellt erhalten. Neuzuzüger, neue Steuerpflichtige und Quellenbesteuerte, welche die wirtschaftliche Anspruchsvoraussetzungen erfüllen, werden mit einem Informationsschreiben auf die Prämienverbilligung aufmerksam gemacht.

Wer muss sich selber um ein Antragsformular bemühen?
Da zum Zeitpunkt des Versandes evtl. noch nicht alle Steuerzahlen verfügbar sind, ist es möglich, dass Sie trotz Anspruch keine Mitteilung erhalten. Alle Erwachsenen und Jugendlichen, die bis Mitte Februar kein Antragsformular erhalten haben, aber aufgrund ihrer eigenen Berechnung von der Prämienverbilligung profitieren möchten, können ein Antragsformular am Schalter der AHV-Zweigstelle Risch oder auf dem Internet www.akzug.ch beziehen.

Wohin muss das Antragsformular gesandt werden?
Das Antragsformular ist der Gemeinde einzureichen, in welcher Sie am 1. Januar Wohnsitz hatten. Bitte beachten Sie, dass Ihr Antragsformular vollständig ausgefüllt sein muss. Für jede Person muss eine Kopie der Versicherungspolice (obligatorische Grundversicherung - KVG) gültig per 1. Januar beigelegt werden.

Bis wann muss der Antrag bei der AHV-Zweigstelle Risch sein?
Die ausgefüllten und unterzeichneten Antragsformulare müssen bis 30. April eingereicht sein. Wer die Eingabefrist verpasst erhält keine Prämienverbilligung. Fristverlängerungen müssen schriftlich und begründet ebenfalls bis 30. April bei der Wohnsitz Gemeinde eingereicht werden. Bei Postzustellung gilt der Datumsstempel.

Welche Prämien werden verbilligt?
Verbilligt werden die Prämien für die obligatorische Krankenpflegeversicherung.
Für das Jahr 2019 gelten folgende, vom Regierungsrat festgelegten Richtprämien:

  • Für Erwachsene Fr. 4'449.60
  • Für junge Erwachsene (Jahrgang 1993-1999) Fr. 2'956.80
  • Für Kinder und Jugendliche (Jahrgang 2000-2017) Fr. 1'000.80


Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Rolf Bürkli, Leiter AHV-Zweigstelle,
Telefon +41 41 798 18 90, rolf.buerkli@rischrotkreuz.ch

Das Formular finden Sie hier.

Dokumente

Dokumente
Typ Titel Bearbeitet
Gesetzesgrundlage Kanton Zug Gesetzesgrundlage Kanton Zug 28.08.2019
Merkblatt Prämienverbilligung Merkblatt Prämienverbilligung 28.08.2019

Weitere Informationen

Aktuell RSS abonnieren
Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen

Kontakt

Gemeinde Risch Telefon +41 41 798 18 90

Fusszeile