Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Diesbergen Clemens

Diesbergen Clemens

Arbeitsschwerpunkte

  • Lehrerinnen- und Lehrerbildung
  • Lern- und Erkenntnistheorie und ihre Bedeutung für die Unterrichtsgestaltung
  • Motivationspsychologie

Berufsbiografie

  • Prorektor / Leiter Ausbildung Pädagogische Hochschule Zug (seit 2014)
  • Leitung der Professur «Lernen und Unterricht im Jugendalter» am Institut Sekundarstufe I und II der Pädagogischen Hochschule FHNW (2009-2014)
  • Leitung altrechtliche Studiengänge Sek I PH FHNW in Basel (2009-2012)
  • Dozent für Erziehungswissenschaft und Allgemeine Didaktik an der PH FHNW. Lehrtätigkeit am Institut Sekundarstufe I, am Institut Primarstufe und am Institut Vorschule/Unterstufe. Mentor von Studierenden in der berufspraktischen Ausbildung. Mitglied der Portfolio-Arbeitsgruppe Sek 1 zur Konzeption des neuen Sek I-Studiengangs. Mitglied der erweiterten Abteilungsleitung Sek 1 Basel (2006-2009)
  • Dozent für Erziehungswissenschaft und Allgemeine Didaktik in der Ausbildung für Primarlehrkräfte an der Hochschule für Pädagogik und Soziale Arbeit beider Basel HPSA-BB. Mentor in der berufspraktischen Ausbildung. Tätigkeit in der Ausbildung von Praxislehrpersonen (2003-2005)
  • Leiter der Arbeitsgruppe zur Konzipierung des Ergänzungsstudiums Primarstufe an der HPSA-BB (2003-2005)
  • Pädagogisches Institut Basel-Stadt: Direktionsassistenz: Unterstützung der Direktion bei der Implementation der neuen, EDK-konformen Studiengänge Kindergarten-/Primarunterstufe und Primarstufe (2002-2003)
  • Erziehungsdepartement Basel- Stadt: Projektleiter des Pädagogischen Instituts auf Stufe Direktion für die Konzipierung der Hochschule für Pädagogik und Soziale Arbeit beider Basel (HPSA-BB). Vertretung des Pädagogischen Instituts nach innen und aussen, Mitarbeit in den Projektgremien. Konzeptionelle Arbeiten in strukturellen und inhaltlichen Bereichen der neuen Hochschule (2001-2002)
  • Pädagogisches Institut Basel-Stadt: Delegierter in der Curriculum-Teilgruppe Kindergarten- und Primarstufe. Konzipierung der neuen Studiengänge gemäss EDK-Anerkennungsreglement (1999-2000)
  • Pädagogisches Institut Basel-Stadt: Dozent für Pädagogik / Psychologie und Allgemeine Didaktik. Konzipierung, Organisation und Betreuung im Bereich berufspraktische Ausbildung (Praxisleitung). Dozent in der Ausbildung von Praxislehrpersonen. Tätigkeiten an den Abteilungen Kindergarten- und Primarstufe und Sekundarstufe I (1998-2003)
  • Staatliches Seminar Biel: Befristeter Lehrauftrag für Allgemeine Didaktik. Organisation und Betreuung von Berufspraktika (1995-1996)
  • Diverse Primarschulen in BS, BL und BE: Stellvertretungen als Primarlehrer (1989-1992)
  • Primarschule Hofstetten bei Brienz (Mehrklassenschule): Lehrer an der 4.-6. Klasse (1985-1989)
  • Primarschule Utzenstorf BE: Stellvertretung als Primarlehrer mit Teilpensen auf den Klassenstufen 1-9 (1984-1985)

Aus- und Weiterbildung

  • Universität Bern: Dissertation bei Prof. Dr. J. Oelkers, Zweitgutachter Prof. Dr. D. Benner, zum Thema «Radikal-konstruktivistische Pädagogik als problematische Konstruktion» (1997-1998)
  • Universität Bern: Studiengang für «Lehrer und Sachverständige in Erziehungs- und Bildungswissenschaften LSEB». Abschluss mit Diplom (Nachdiplomstudium) (1991-1997)
  • Universität Bern: Studium von Allgemeiner Pädagogik, Pädagogischer Psychologie, Philosophie und Geschichte. Spezielle Interessen: Lern- und Erkenntnistheorie, Reformpädagogik, Didaktik, Bildungspolitik. Abschluss mit dem Lizentiat (1991-1997)
  • R. Steiner Lehrerseminar in Dornach: Weiterbildung in Waldorfpädagogik. Abschluss mit Bescheinigung (1989-1991)
  • Staatliches Seminar Spiez: Fortsetzung der Ausbildung zum Primarlehrer. Abschluss mit dem Lehrpatent für die 1. bis 9. Klasse der Primarschule (1980-1984)
  • Oakton Junior College, Illinois, USA: Student in Sozialwissenschaften (1979-1980)
  • Staatliches Seminar Spiez: Beginn der Ausbildung zum Primarlehrer (1978-1979)

Mitgliedschaften / Mandate

  • Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung SGL
  • Mitglied der European Association for Research on Learning and Instruction EARLI
  • Mitglied Dachverband Lehrerinnen- und Lehrer Schweiz LCH

Publikationen, Tagungsteilnahmen, Referate

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile