Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Aktuell
  • Neue Studie: Wie steht es um unsere jungen Erwachsenen in der Schweiz?

Neue Studie: Wie steht es um unsere jungen Erwachsenen in der Schweiz?

07.11.2016
Das Institut für Bildungsmanagement und Bildungsökonomie IBB der PH Zug sowie die Universitäten Bern, Genf und Zürich messen und vergleichen im Rahmen der Studie «Young Adult Survey Switzerland» YASS den Wandel der Wertvorstellungen und Einstellungen junger Schweizer Erwachsener zu Arbeit, (Aus-)Bildung und Beruf, Freizeit, Politik und ziviler Verantwortung, Wohlbefinden und zu ihren Lebensperspektiven.

Das Institut für Bildungsmanagement und Bildungsökonomie IBB der PH Zug sowie die Universitäten Bern, Genf und Zürich messen und vergleichen im Rahmen der Studie «Young Adult Survey Switzerland» YASS den Wandel der Wertvorstellungen und Einstellungen junger Schweizer Erwachsener zu Arbeit, (Aus-)Bildung und Beruf, Freizeit, Politik und ziviler Verantwortung, Wohlbefinden und zu ihren Lebensperspektiven über die Jahre hinweg. Auftraggeber der Langzeitstudie ist «ch-x Eidgenössische Jugendbefragungen» bzw. das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS). Das Projektteam und das Forschungskonsortium von ch-x YASS werden von Prof. Dr. Stephan Huber, Leiter IBB der PH Zug, geleitet.

Seit ca. 1960 werden im Rahmen der Pädagogischen Rekrutenprüfungen (heute ch-x) Themen aus der Welt der jugendlichen Erwachsenen wissenschaftlich untersucht. Inhaltlich reicht das Spektrum vom Schul- und Lebenswissen bis zu Fragen zu Gesundheit, Sport und Lebensqualität. Im Rahmen von ch-x werden in Zweijahreszyklen die stellungspflichtigen Männer (zirka 30'000 19-jährige) sowie rund 3'000 19-jährige Schweizer Frauen und, je nach Projekt, zusätzlich Frauen und Männer ausländischer Nationalität zu einem definierten Thema befragt.

Bis heute fehlte allerdings ein Instrument, um Veränderungen und Stabilität von Einstellungen und Werthaltungen der Generation auf der Schwelle vom Jugend- zum Erwachsenenalter durch wiederholte Erhebungen mit dem gleichen Fragebogen zu erfassen. Mit der Langzeitstudie YASS wird diese Lücke nun gefüllt.

An der Medienkonferenz vom 4. November 2016 wurden das Projekt einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt und erste Ergebnisse veröffentlicht. Die Publikation «ch-x/YASS, 2016 – Band 1» ist auf der Website des Projekts verfügbar. Herausgeber ist Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, Leiter IBB der PH Zug.

Mehr Informationen zu YASS

Medienspiegel zur Langzeitstudie

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile