Navigieren auf Schulinfo Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Kurzinfo
  • Update Bildungspolitik — Mai 2017

Update Bildungspolitik — Mai 2017

05.05.2017
Kantonsrat Sitzung vom 4.5.17 Trakt. 7 / DBKS-AGS: Motion Peter Letter et al. betr. Abschaffung Beförderungsautomatismus bei gdl. Lehrpersonen: mit 41:23 Stimmen gemäss Antrag RR für nicht ...

Kantonsrat
Sitzung vom 4.5.17

  • Trakt. 7 / DBKS-AGS: Motion Peter Letter et al. betr. Abschaffung Beförderungsautomatismus bei gdl. Lehrpersonen: mit 41:23 Stimmen gemäss Antrag RR für nicht erheblich erklärt. An der Sitzung: Votum von Stephan Schleiss zur Unverhältnismässigkeit von Aufwand und Ertrag; es wird nicht besser, aber teurer.
  • Trakt. 8 / DBKS-AGS: Motion SVP betr. Genehmigung Lehrpläne durch KR: aus Zeitgründen nicht behandelt

Sitzung vom 2.3.17

  • Trakt. 9 / AMH: KRB Objektkredit Sanierung und Ausbau der Kantonsstrasse Nidfurren-Schmittli: genehmigt wie vom RR beantragt; damit ist der Kreisel Nidfurren, der für die Erschliessung der KSM aus dem Ägerital Verbesserungen bringt, bewilligt; das ganze Projekt soll bis 2021 fertig gebaut sein.

Regierungsrat
Sitzung vom 14.3.17

  • Inforunde / alle: Direktionsvorsteher DBK hat RR über die privaten Universitäten im Kanton Zug orientiert; immer wieder Anfragen, wie eine kantonale Akkreditierung zu erreichen sei; Haltung DBK: keine kt. Akkreditierungen, stattdessen Verweis auf die AAQ des Bundes; anfragende Studenten werden auf www.swissuniversities.ch verwiesen, wo anerkannte Schweizer Hochschulen aufgelistet werden.

Erziehungsdirektorenkonferenz, EDK
Sitzung vom 23.3.17

  • Spät zugewanderte Jugendliche und junge Erwachsene: Ziel: Mehr Bundesbeiträge für diese Aufgaben. Stand: Kantone haben Zahlen erfasst, Bund will prüfen, im Sommer weiteres Vorgehen festlegen.
  • Anerkennung von Lehrdiplomen durch die EDK: Reglemente zur Anerkennung der Lehrdiplome (Kindergarten, Primarschule, Sek I und Maturitätsstufe) sollen zusammengeführt werden, Bericht an Vorstand EDK anfangs 2018.
  • PISA 2015: EDK hat nach wie vor offene Fragen zur Methode resp. zur Auswirkung des Wechsels von Papier auf Computer. Dazu folgt Zusatzauswertung, erste Ergebnisse im Herbst 2017.
  • Verabschiedung Hans Ambühl, seit 2000 GS EDK (Wichtige Geschäfte: Einführung Fachhochschulen, Harmonisierung Volksschule)

Bildungsdirektorenkonferenz Zentralschweiz, BKZ
Sitzung vom 10.3.17

  • Umsetzung Weiterbildungsgesetz Bund im Bereich Grundkompetenzen: Keine gemeinsame Umsetzung durch BKZ, Fortführung der Angebote im Bereich Illettrismus (fehlende Grundkompetenzen Lesen und Schreiben); Feststellung, dass bei solchen Angeboten im Normalfall Aufwand und Ertrag in einem schlechten Verhältnis stehen, daher tendenziell kein weiterer Ausbau.
  • Vertretung BKZ im Vorstand EDK: 2018/19 wird die BKZ durch RR Stähli (SZ) und RR Wyss (LU) im EDK-Vorstand vertreten.
  • Varia
    OW: Neues Lehrmittel "Bruder Klaus" erschienen.
    Treffen mit neuem Rektor Uni Luzern UNILU, Prof. Dr. Bruno Staffelbach

Bildungsrat

  • Wiederaufnahme Prozess zur Entwicklung strategischer Leitlinien: Juli Sitzung Bira, zuvor Ausschuss Bira/SPKZ am 21. Juni, 14 Uhr. Zurzeit entsteht bei AGS/DBKS ein Entwurf «Strategische Entwicklungslinien für die Zuger Volksschulen 2018 bis 2022» als Diskussionsgrundlage.

Sondersitzung vom 22.3.17

  • Nachdem der Bildungsrat hat an seiner Sitzung vom 1. Februar 2017 die Stundentafeln für den Lehrplan 21 in 2. Lesung beraten und alle materiellen Entscheide getroffen hatte, wurden bis Mitte März die formell dafür notwendigen Anpassungen des Schulreglements erarbeitet. Am 22.3.17 erfolgte die Schlussabstimmung zur Stundentafel aufgrund des engen Terminplans an einer Sondersitzung, anschliessend wurde intern vor extern mittels (Link:) Medienmitteilung kommuniziert. Aufnahme durch zentralplus.ch (Realschüler können auf eine Fremdsprache pfeifen) sowie Zuger Zeitung, welche stärkere Gewichtung der Kernfächer begrüsst.

Sitzung vom 1.3.17

  • Stellwerktest im 8. SJ: Ist förderorientiert, gibt Lehrperson eine Rückmeldung neben anderen, eignet sich nicht als Beilage für Bewerbungen; Abstützen auf Einschätzung Lehrperson und Erfahrungsnoten ist besser als Tagestest; muss gegenüber Gewerbe/Wirtschaft noch besser kommuniziert werden. Interne Abklärung: Beim Kt. müssen solche Tests bei Bewerbungen für Lehrstellen nicht eingereicht werden.
  • Berichterstattungen — Bericht Externe Schulevaluation und Bericht der Gemeinden über das Schuljahr 2015/16: Zuger Schulgemeinden setzen sich intensiv mit Qualitätsfragen auseinander und sind hinsichtlich Qualitätsmanagement gut unterwegs.
  • Externe Evaluation: sieben von elf Zuger Schulgemeinden in den letzten beiden Jahren evaluiert, nun folgen noch Baar, Cham, Zug und Risch. Bisher: Externe Evaluation (Aussensicht) hat sich als Element des QM (gem. Rahmenkonzept Gute Schulen) etabliert; Augenmerk wendet sich jetzt stärker auf das Element QM «Interne Evaluation» (Innensicht, schulintern geführt), Auseinandersetzung mit Schul- und Unterrichtsfragen, inkl. Einholung Feedback Eltern, SuS zum Unterricht; die Schule evaluiert selbst die Qualität des Unterrichts und des Schullebens (u. a. Festlegung von Q-Kriterien), systematische Auswertung und Bewertung ausgewählter Schwerpunkte der Schulpraxis anhand von schulintern vereinbarten Kriterien.
  • Schulentwicklung AGS hat QM-Zirkel ins Leben gerufen, drei Treffen jährlich (Mitglieder: Schulleitungsmitglieder, 1-2 Mitgl./Gde., 1 Vertretung PH Zug): Vernetzung / Voneinander lernen bei der Schul- und Unterrichtsentwicklung.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile