Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Hörverstehensleistungen im Primarschulalter

Erforschung verschiedener Faktoren in Hinblick auf ihre Relevanz bei Hörverstehensleistungen

Hörverstehensleistungen im Primarschulalter

Primarschüler/innen erbringen unterschiedliche Leistungen in Hörverstehensaufgaben. Die Leistungsunterschiede können kognitive Ursachen haben, werden aber auch durch andere Faktoren bedingt (z.B. exekutive Funktionen wie emotionale Regulation oder Aufmerksamkeitssteuerung). Ziel des Projekts war es, verschiedene Faktoren in Hinblick auf ihre Relevanz bei Hörverstehensleistungen zu untersuchen. Hierzu wurden die Leistungen bzw. Selbst- und Fremdeinschätzungen von über 350 Schüler/innen der 6. Jahrgangsstufe in verschiedenen Bereichen (Hörverstehen, Selbstkonzept, Aufmerksamkeit/Konzentration, Arbeitsgedächtnis) erfasst und ausgewertet. Die Konzentration erwies sich als wichtigster Prädiktor der Hörverstehensleistung. Ebenfalls relevant waren der sprachliche Hintergrund (Deutsch als Erst- oder Zweitsprache) und das Selbstkonzept der Schüler/innen (abhängig vom Geschlecht). 

Kontakt

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch