Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Fischer Portmann Priska

Fischer Portmann Priska

Arbeitsschwerpunkte

  • Differenzieren im Mathematikunterricht: Förderung von Lernenden mit Schwierigkeiten und von Lernenden mit besonders hohem Potenzial
  • Sachrechnen: Modellierungsprozesse begleiten, Modellierungskompetenz entwickeln

Berufsbiografie

Aktuelle Tätigkeiten:

  • Fachschaftsleitung Fachdidaktik Mathematik PH Zug (seit 2013)
  • Dozentin für Fachdidaktik Mathematik PH Zug (seit 2006)
  • Mitglied der Fachgruppe «Symposium Begabung PH Zug» (Tagungsplanung) (seit 2008)
  • Kursleiterin in der Weiterbildung von Lehrpersonen (seit 1990)

Frühere Tätigkeiten:

  • Studiengangsleitung CAS Integrative Begabungs- und Begabtenförderung, PH Luzern (2011-2016)
  • Co-Studiengangsleitung MAS Integrative Begabungs- und Begabtenförderung, Kooperation PH Luzern/PH FHNW (2010-2012)
  • Co-Studiengangsleitung CAS Integrative Begabungs- und Begabtenförderung, PH Chur (2010-2011)
  • Seminarlehrerin für Fachdidaktik Mathematik, Organisation rekurrente Weiterbildung der Praxislehrpersonen, Seminar Hitzkirch, Kanton Luzern (1997-2006)
  • Mitarbeit in der Kantonalen Fachstelle für Schulevaluation, Kanton Luzern (Bereich interne Evaluation) (1999-2002)
  • Bezirksinspektorin in Meggen, Kanton Luzern (1995-1999)
  • Mitglied des Projektteams «Schule mit Profil»: «Personalförderung und -beurteilung an den Volksschulen», Kanton Luzern (1996-1998)
  • Seminarlehrerin für allgemeine Didaktik und Fachdidaktik Mathematik (Kantonales Lehrerinnen- und Lehrerseminar, Luzern) (1990-1995)
  • Mitarbeiterin im Projektleitungsstab Mathematik (Kanton Luzern): Fachberatung, Lehrplaneinführung, Kurse (1990-1995)
  • Primarlehrerin Kanton Luzern und Praxislehrperson Seminar Kanton Luzern (1982-1997)

 Aus- und Weiterbildung

  • Fachperson für integrative Begabungs- und Begabtenförderung (MAS IBBF PH FHNW) (2009)
  • Diverse Kaderkurse zu den Themen «Leitung von Weiterbildungs-Kursen», «Gespräche führen und beraten», «Qualitätsmanagement für Schulleitungen» u.a. (1998-2002)
  • Kaderausbildung für den Bereich Schulleitung, Schulgestaltung und Schulentwicklung, Lehrerweiterbildung Luzern (1995-1997)
  • Praxislehrerausbildung, Kantonales Seminar Luzern (1987)
  • Primarlehrdiplom, Seminar Stadt Luzern (1982)

Projekte

  • Dokumentationspakete kompetenzorientierter Unterricht PH Zug/PH Luzern: Videoprojekt kompetenzorientierter Mathematikunterricht (geplanter Abschluss: Ende 2017)
  • Mitarbeit im Forschungsprojekt «(Mathematische) Muster und Strukturen im Einmaleins» (Leitung: Barbara Hohl-Krähenbühl)
  • Modellierungskompetenz im Sachrechnen fördern: Begleitung und Unterstützung der Lernenden beim Bearbeiten von Sachrechenaufgaben
  • Umgang mit Heterogenität: Begabungsförderung im Mathematikunterricht
    Differenzieren, individualisieren und fördern mit thematischen Arbeitsplänen, Lernräumen und Lernumgebungen (Begleitmaterialien zum Schweizer Zahlenbuch 1 bis 4, www.arbeitsplaene-mathematik.ch). Beratung und Begleitung von Lehrpersonen und Stufenteams (2010-2017)

Mitgliedschaften/Mandate

  • Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM)
  • Schweizerische Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (SGL)

Publikationen, Tagungsteilnahmen, Referate

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile