Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Kinderhochschule

Seit 2004 wird die Kinderhochschule an der Pädagogischen Hochschule Zug angeboten. Jedes Jahr wird ein übergreifendes Thema unter unterschiedlichen Aspekten beleuchtet.

Auf Spurensuche

Farbstifte und Glühbirne

Seit 2005 führt die Pädagogische Hochschule Zug eine Kinderhochschule durch. Jedes Jahr wird ein übergreifendes Thema unter unterschiedlichen Aspekten beleuchtet. Ziel ist es, den Kindern einen Einblick in eine Hochschule zu geben und mittels altersgerechten «Vorlesungen» ihre Neugierde zu wecken. Die Programme der vergangenen Jahre und weitere Informationen finden Sie im Archiv.


Programm für Kinder und Erwachsene
Im Herbst 2015 waren Kinder der 3. bis 6. Klasse eingeladen, an den kindgerechten und interaktiven Vorlesungen der Kinderhochschule unter dem Motto «Auf Spurensuche» teilzunehmen. Neben den Vorlesungen für die Kinder standen auch für die Begleitpersonen wieder spannende Themen auf dem Programm.

Workshops: Hörclub «Dem Ton auf der Spur – bist du ein guter Detektiv?»
Wie gut kannst du zuhören oder ein mysteriöses Rascheln identifizieren? Kennst du Geräusche, die andere verblüffen? Im Hörclub beschäftigten sich die Kinder auf spielerische Weise mit dem Zuhören, z.B. indem sie geheimnisvolle Geräusche erkundeten, Geschichten erzählten oder digitale Medien ausprobierten. Daneben konnten sie auch eigene Hörangebote herstellen: Es wurde gespielt, gerätselt, vertont und erzählt.

Die Workshops wurden von Eva Göksel, Zentrum Mündlichkeit, geleitet. Sie waren als Hörclub konzipiert und bauten auf einander auf.

Programm Kindervorlesungen

Die Vorlesungen fanden jeweils von 16.00 bis 17.00 Uhr an der Zugerbergstrasse 3 in Zug statt.

Mi, 28.10.2015

Was uns eine Münze zu erzählen hat – auf Spurensuche nach Zuger Geschichte(n)
Referat von Claudia Beer, Leitung Bildung und Vermittlung, Museum Burg Zug

Gemeinsam machen wir uns auf die Reise in die Vergangenheit. Ein Reisekoffer enthält Gegenstände und Bilder, die wir erforschen, entdecken und ausprobieren können. Wir verfolgen Spuren, die uns in vergangene Jahrhunderte führen und Einblick geben in den damaligen Lebensalltag in Zug. Wir lernen Zuger Geschichte(n) auf spannende und lehrreiche Weise kennen.

Mi, 4.11.2015                                           

Viren und Bakterien auf der Spur
Referat von Corinne Stutz, Leiterin Spitalhygiene und Prävention, Kantonsspital Zug

Viren und Bakterien sind von blossem Auge nicht sichtbar und trotzdem sollen sie überall vorkommen. Stimmt das? Sind Bakterien und Viren immer schlimm und gefährlich? Oder gibt es auch solche die nützlich sind? Wann machen sie uns krank und kann ich etwas dagegen machen? Im Vortrag wirst du erfahren, wie die moderne Medizin den Viren und Bakterien auf die Spur kommt und wie sie bekämpft werden können. Zudem erhältst du nützliche Tipps, wie du dich vor Viren und Bakterien, die krank machen, schützen kannst.

Mi, 11.11.2015

Die Zeichen von Wetter und Klima deuten
Referat von Erika Kienast, Meteo Schweiz

Was ist eigentlich Wetter? Und was ist Klima? Wieso ist es nicht jeden Tag sonnig? Wie wird das Wetter morgen? Wie beeinflusst das Klima unsere Leben? Wie beeinflussen wir Menschen das Klima? Was genau ist mit Klimaänderung gemeint? Diese Fragen gehen wir gemeinsam nach und lernen viel über unsere einzigartige Atmosphäre.

Mi, 18.11.2015

Journalisten auf der Fährte einer Story
Referat von Nathalie Ehrenzweig, Onlineredaktion Neue Luzerner Zeitung

Du siehst Nachrichten am Fernsehen oder liest einen Artikel in der Zeitung – so viele Informationen. Woher hat die Journalistin alle diese Fakten? Wie kommt der Journalist überhaupt auf die Idee, diese Geschichte zu schreiben? Welche Informationen wählen sie aus und wie unterscheiden sie zwischen wahr und unwahr?

Programm für Begleitpersonen

Die Vorlesungen fanden jeweils von 16.00 bis 17.00 Uhr an der Zugerbergstrasse 3 in Zug statt.

Mi, 28.10.2015

Prävention – bevor Jugendliche von der Spur abkommen
Referat von Andreas Lucchini, Dienstchef Jugenddelikte, Zuger Polizei

Folgende Fragen sind Thema der Veranstaltung: Wann informiert die Polizei mich als Erziehungsberechtigte/n? Darf die Polizei mein Kind kontrollieren? Wann darf mein Kind wie lange in den Ausgang? Was passiert wenn meine Tochter mit Alkohol erwischt wird? Was geschieht wenn mein Sohn Raucherwaren kauft? Was macht der Dienst Jugenddelikte der Zuger Polizei?

Mi, 4.11.2015                                              

Welche Spuren hinterlassen wir im Netz?
Referat von Abdel Benhauresch, Leiter ICT PH Zug

Jedes Mal, wenn wir eine Website abrufen oder online einkaufen, hinterlassen wir Spuren im Netz. Unternehmen nutzen dies, um uns beispielsweise die passende Werbung für uns anzuzeigen. Wie kann ich mich davor schützen?

Mi, 11.11.2015

Wenn Jugendliche kriminell werden
Referat von Rolf Meier, Leitender Staatsanwalt/Jugendanwalt, Staatsanwaltschaft des Kantons Zug

Wann kommt die Jugendanwaltschaft ins Spiel? Wie sieht dabei die Rolle der Eltern aus? Bis wann haften Eltern für ihre Kinder? Was sind "ideale" Eltern aus Sicht der Jugendanwaltschaft? Wie sehen Strafen und Massnahmen aus?

Mi, 18.11.2015

Spurensuche nach Zuger Geschichte(n)
Führung mit Claudia Beer, Leitung Bildung und Vermittlung, Museum Burg Zug

Das Museum Burg Zug ist Lern- und Erlebnisort, wo Kinder und Familien, aber auch Schulklassen und Lehrkräfte aller Stufen sich wohl fühlen sollen.
Die Eltern werden über die vielfältige Vermittlungsarbeit informiert und erhalten einen Eindruck, wie dem jungen Publikum Geschichte und Wissenswertes über den Wohnkanton näher gebracht wird. So machen wir uns zum Beispiel mit Münzen oder Spielkarten auf Spurensuche. Was erzählen sie uns über vergangene Zeiten?

Treffpunkt ist die PH Zug.

hidden placeholder

behoerden

Kontakt

Nicole Suter
Mitarbeiterin Kommunikation & Marketing
+41 41 727 12 45

Programm 2016

In diesem Herbst findet die Kinderhochschule an den folgenden vier Daten statt:

  • Mittwoch, 26. Oktober 2016
  • Mittwoch, 2. November 2016
  • Mittwoch, 9. November 2016
  • Mittwoch, 16. November 2016

Das Programm wird in Kürze auf dieser Seite bekanntgegeben.

Unterstützung

Die Kinderhochschule 2015 wurde unterstützt vom Klett und Balmer Verlag.

Die Kinderhochschule in Bildern

Fotos und Kurzfilme der einzelnen Veranstaltungen sind in der Bildergalerie aufgeschaltet.