Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Klassenrat als kommunikative Praktik

Beschrieb des SNF-Projektes zur Erforschung kommunikativer Dimensionen des Klassenrats

Der Klassenrat als kommunikative Praktik - ein gesprächsanalytischer Zugang (SNF-Projekt)

Der Klassenrat gehört heute in vielen Schulhäusern und Schulklassen zu den etablierten schulischen Praktiken.

In der bisherigen Forschung zum Klassenrat hat man sich vornehmlich mit Fragen der Partizipation als Teilhabe und Partizipation als Einflussmöglichkeit befasst, wobei der Fokus zumeist auf das Ausmass der Mitbestimmung gerichtet wurde. Im Unterschied dazu ist im Projekt nicht das Ausmass der Partizipation am Klassenrat zum Untersuchungsgegenstand gemacht werden, sondern die Art bzw. die Arten der Beteiligung am Klassenrat. Diese werden aus einer gesprächs- und interaktionslinguistischen Perspektive erfasst. Theoretisch verortet sich das Projekt einerseits in der Gesprächsanalyse und andererseits in der Schulspracherwerbsforschung.

Es soll Grundlagenwissen liefern für anwendungsorientierte Fragestellungen im Bereich der Unterrichtskommunikation und zielt damit auch darauf ab, einen Beitrag zum Professionswissen von Lehrpersonen zu leisten.

Laufzeit: 2018-2022

Kontakt: Stefan Hauser

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile