Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Vorbereitungskurs

Der Vorbereitungskurs bereitet die Kursteilnehmenden auf die Eintrittsprüfung vor. Bei erfolgreichem Abschluss gewährleistet er den Zugang zum Studium auf der Kindergarten/Unterstufe oder Primarstufe

Berufsbegleitender Jahreskurs oder Semesterkurs Vollzeit

Der Vorbereitungskurs bereitet die Kursteilnehmenden auf die Aufnahmeprüfung vor. Bei erfolgreichem Abschluss gewährleistet er den Zugang zum Studium auf der Kindergarten/Unterstufe oder Primarstufe. Auf dem Stundenplan stehen die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch oder Französisch, Naturwissenschaften (Biologie, Chemie oder Physik), Geschichte und Geografie sowie Gestalten, Musik oder Sport. Die Zuweisung der einzelnen Fächer orientiert sich an der (Vor-)Bildung und den Fachkenntnissen der Absolvierenden (siehe Dokument «Anrechnen von Vorleistungen»). Die Lehrmethoden bereiten auf die Selbstständigkeit als Studierende der PH Zug vor. Die PH Zug bietet zwei verschiedene Studienmodelle an:

Berufsbegleitender Jahreskurs (ca. 50% Aufwand)
Der berufsbegleitende Vorbereitungskurs dauert von Ende August bis Ende Juni des nächsten Jahres und schliesst mit der Aufnahmeprüfung an die PH Zug ab. Neben dem Besuch des berufsbegleitenden, einjährigen Vorbereitungskurses wird bei voller Fachbelegung (ca. 15 Lektionen/Woche und Selbststudium) empfohlen, die berufliche Tätigkeit auf max. 50% zu reduzieren. Provisorischer Stundenplan

Semesterkurs Vollzeit (ca. 100% Aufwand)
Der Vollzeitsemesterkurs dauert von Mitte Januar bis Ende Juni und schliesst mit derselben Aufnahmeprüfung wie der berufsbegleitende Jahreskurs ab. Er richtet sich an Kandidat/-innen mit sehr guten Vorkenntnissen, die aus persönlichen oder beruflichen Gründen einen kürzeren, intensiveren und dadurch anspruchsvolleren Vollzeitkurs (ca. 30 Lektionen/Woche und Selbststudium) bevorzugen. Die Vorbereitungskurse haben das Ziel, Personen ohne gymnasiale Matura in der notwendigen Ergänzung der Allgemeinbildung gezielt zu unterstützen und ihre Studierfähigkeit sicherzustellen.

Neben dem Präsenzunterricht ist ein etwa gleich hoher Anteil an Selbststudium zu leisten. Das Selbststudium dient der individuellen Aufarbeitung von Wissenslücken, der thematischen Auseinandersetzung, der Vertiefung von Inhalten sowie der Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung. Die Inhalte, die im Selbststudium gelernt werden, gelten in allen Fachbereichen als prüfungsrelevant.
Die Ausbildungsinhalte und -ziele der einzelnen Fachbereiche sind in Form von Modulen aufgearbeitet. Jedes Modul ist eine in sich abgeschlossene Lerneinheit und umfasst in der Regel 14 bis 16 Lektionen. Provisorischer Stundenplan

Bei Personen mit reicher Berufserfahrung liegt der letzte Schulbesuch vielleicht weit zurück. Damit auch solche Berufsleute noch «einsteigen» und Lehrerin, Lehrer werden können, bietet die PH Zug Kurse in Lernverhalten und Arbeitsmethodik an. Sie unterstützt Studierende auch bei fachspezifischen Fragen. Interessierte erhalten persönliche Gesprächstermine.

Kosten Vorbereitungskurs

Die Gebühren der Pädagogischen Hochschule Zug sind in der Gebührenverordnung festgehalten.

KostenWohnsitz
CHF 200.- Aufnahmegebühren erweitertes Aufnahmeverfahren
CHF 250.- Aufnahmeprüfung
CHF 125.- Nachprüfung (unabhängig der Anzahl Fächer)
CHF 500.- Personen mit mindestens 2 Jahren Wohnsitz in folgenden Kantonen: GL, LU, NW, OW, SZ, UR, ZG
CHF 9600.- Personen aus dem Kanton AG*
CHF 9600.- Personen aus anderen Kantonen

Änderungen bleiben vorbehalten.
* AG: Die Kostenübernahme kann beim Kanton Aargau beantragt werden.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Kontakt

Simon Bieli
Studienleiter Zulassung, 1. Studienjahr und individuelle Studienpläne; Leiter Vorbereitungskurs
+41 41 727 12 40

Fusszeile