Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Symposium Begabung

Das Symposium Begabung verknüpft Schulen, Lehrpersonen und Behörden, bietet eine Plattform für einen qualitativ anspruchsvollen Austausch, unterstützt die Schulentwicklung, in dem die Begabungsförderung in jedem Team integriert wird, unterstützt die Entwicklung wirksamer Methoden und Massnahmen für den Schulalltag.

Lernen mit Erfolg – wie funktioniert das?

Zündholz und Giesskanne
Bild Legende:

Am 13. Symposium der Begabung haben sich am 16. März 2019 mehr als 140 Teilnehmende mit der Frage beschäftigt, worauf es beim Lernen wirklich ankommt und wie Begabungs- und Begabtenförderung individuell gestaltet werden kann. Die Unterlagen der Referate und Workshops stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

Organisation

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Kontakt

Désirée Kaufmann-Seuret
Mitarbeiterin Kommunikation & Marketing
Organisation Symposium Begabung
+41 41 727 12 45

Symposium 2021

Das nächste Symposium Begabung findet am Samstag, 20. März 2021, an der pädagogischen Hochschule Zug statt.

Veranstaltungshinweis

Gerne weisen wir auf die Tagung «Exzellenzförderung/Förderung von Hochbegabung» des Netzwerkes Begabungsförderung am 2. November 2019 in Aarau hin.

Weitere Informationen

Symposium Begabung

Das Symposium Begabung wird von der PH Zug in Zusammenarbeit mit einer Fachgruppe organisiert und richtet sich an Lehrpersonen aller Stufen, Schulleitungen, Fachpersonen der Begabungs- und Begabtenförderung sowie an Mitglieder von Schulbehörden. Es verknüpft Schulen, Lehrpersonen und Behörden, bietet eine Plattform für einen qualitativ anspruchsvollen Austausch und unterstützt die Entwicklung wirksamer Methoden und Massnahmen für den Schulalltag.

Unterstützung

Das Symposium Begabung wurde unterstützt vom Klett und Balmer Verlag in Baar.

Interview Schulinfo Zug

Marianne Ettlin, Leiterin Fachgruppe Symposium Begabung, spricht im Interview über die Begabungsförderung.

Schulinfo Zug, 23.1.2019: «Begabungsförderung – 7 Fragen an Marianne Ettlin»

Fusszeile

Deutsch