Navigieren auf Pädagogische Hochschule Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

«Nightingale» – Mentoring- und Integrationsprojekt

Die Idee hinter dem Mentoring- und Integrationsprojekt Nightingale ist ein wechselseitiger Gewinn: Zukünftige Lehrpersonen treffen Primarschulkinder (meist aber nicht ausschliesslich) mit Migrationshintergrund und/oder aus sozio-ökonomisch benachteiligten Elternhäusern, gestalten gemeinsam ihre Freizeit und geben sich so gegenseitig Einblick in ihren unterschiedlichen (kulturellen) Hintergrund und die vielfältigen Lebenswelten.

Wechselseitiger Gewinn für zukünftige Lehrpersonen und Primarschulkinder

Nightingale Tandem
Bild Legende:

Die Idee hinter dem Mentoring- und Integrationsprojekt Nightingale ist ein wechselseitiger Gewinn: Zukünftige Lehrpersonen treffen Primarschulkinder (meist aber nicht ausschliesslich) mit Migrationshintergrund und/oder aus sozio-ökonomisch benachteiligten Elternhäusern, gestalten gemeinsam ihre Freizeit und geben sich so gegenseitig Einblick in ihren unterschiedlichen (kulturellen) Hintergrund und die vielfältigen Lebenswelten. Nightingale vermittelt zukünftigen Lehrpersonen den Umgang mit sprachlicher und kultureller Vielfalt in der Schule. Die Kinder lernen für sie neue und sinnvolle Freizeitbeschäftigungsmöglichkeiten kennen, erhalten durch die Mentor/innen ein positives Rollenvorbild und verbessern ihre Sprachkenntnisse.

Nightingale hat seinen Ursprung in Malmö (Schweden) und wurde 2006 in sieben europäischen Ländern implementiert. Seit 2007 gibt es Nightingale auch in Zug. Schulhauspartnerin der Pädagogischen Hochschule Zug ist die  Schule Guthirt der Stadtschulen Zug. Unterstützt wird das Projekt gegenwärtig vom kantonalen Integrationsprogramm KIP.

Medien und weitere Informationen

Medien und weitere Informationen
Typ Titel
Ausgewählte Nightingale Medienberichte Ausgewählte Nightingale Medienberichte
Flyer Nightingale Flyer Nightingale
Projektflyer «Mentoring- und Integrationsprojekt Nightingale» Projektflyer «Mentoring- und Integrationsprojekt Nightingale»

Weitere Informationen

Fusszeile